bolug bonner linux user group
news about wissen files archive hilfe suchen  

 

archive :: SchAN-User

druckfassung

SchAN-User

Re: [Schan-user] Chatten für Lehrer und Schüler.

To: Schulen ans Netz - Anwender <schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Subject: Re: [Schan-user] Chatten für Lehrer und Schüler.
From: Juergen Engeland <juergen.engeland@xxxxxxxxxxx>
Date: Sun, 11 Dec 2016 12:06:45 +0100
Hallo Jörg,

ein pauschales " Handys sollten im Unterricht nicht benutzt werden."
erinnert mich daran, dass in der Vergangenheit sogar das Lesen von
(bestimmten?) Büchern für schädlich gehalten wurde oder Taschenrechner ...

Es kommt darauf an, die SchülerInnen zu einer (informationell)
selbstbestimmten, sozial verträglichen, die eigenen Kompetenzen
erweiternden, ... Nutzung ihrer Smartphones zu nutzen. Dies kann m. E.
in der Schule nicht mit einer prohibitionistischen Herangehensweise
gelingen!

Wir sollten ihnen im Unterricht zeigen, welche sinnvollen Möglichkeiten
die Geräte bieten.
Beispiele:
- Experimente filmen
- Videoanleitungen erstellen, wie die SchülerInnen sie selbst gegenüber
text- und grafikorientierten Dokumenten gegenüber bevorzugen.
- in Informatik eigene Apps programmieren

Natürlich müssen wir auch über Suchtgefahren und Kriminalität in diesem
Umfeld aufklären.
Beispiele:
- Urheberrecht
- Recht am eigenen Bild
- Cybermobbing

Wichtig finde ich auch aufzuzeigen, wie mit digitalen Medien Geld
verdient wird. Schließlich ist dies (bestimmt noch eine Weile ...) ein
Berufsfeld mit Perspektive!
Beispiele:
- Geschäftsmodell hinter einem "kostenlosen" Spiel untersuchen
- Geschäftsmodell für eine eigene App erfinden

Zum Thread selbst:
Gerade WhatsApp & Co. bieten für den zweiten und dritten genannten
Aspekt gute Anknüpfungspunkte. An deren zu hinterfragenden
Geschäftsmodellen und -praktiken kann ich den SchülerInnen gute
Argumente für eine sicherere Kommunikation auf anderen Kanälen wie z. B.
SchulCommSy, Moodle, ... liefern, auch wenn diese auf den ersten Blick
weniger cool erscheinen (weil eventuell etwas mehr Schmalz investiert
werden muss?).
Weshalb den Kids nicht zeigen, wie man "sicherere Kanäle" auch auf dem
Smartphone nutzen kann?
Mich werden sie nicht über WhatsApp erreichen ;-)

Gruß Jürgen
 


Am 11.12.2016 um 11:14 schrieb Herr J. Fiebig:
> Hallo,
>
> wer chattet denn noch?
> Man whatsappt oder facebookt - Sicherheitsfanatiker nehmen threema
>
> Bei uns gibt es die "Klassenchats" der Schüler (whatsapp) - da will ich
> gar nicht Mitglied sein.
>
> Unterrichtsthema ist es, wenn es um Datenschutz, Umgangsformen im Netz
> und Mobbing geht.
>
> Es läuft über die privaten Handys der Schüler - nicht über das Schulnetz.
> Es wird nicht für Unterrichtszwecke genutzt.
> Handys sollten im Unterricht nicht benutzt werden.
>
> oder was meinst Du?
>
> MfG
> Jörg
>
> ---
> Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
> https://www.avast.com/antivirus
>
>
> _______________________________________________
> schan-user mailing list
> schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
> http://www.heise.de/ct/schan
>


_______________________________________________
schan-user mailing list
schan-user@xxxxxxxxxxxxxxxxx
http://www.heise.de/ct/schan

 

seitenanfang


 

news about wissen files archive hilfe suchen  
kontakt letzte änderung: 11.12.2016